Das Jahr 2008 neigt sich dem Ende entgegen und hinter uns liegt eine äußerst aufregende Saison. Zu Beginn des Jahres hat keiner von uns daran gedacht, das wir es jemals zu einem größeren Turnier schaffen. Unsere Ziele waren die Weser-Ems Meisterschaften in Vechta, dort wollten wir ein halbwegs gutes Bild abgeben, danach die ostfriesischen Meisterschaften bei uns zu Hause mit der Hoffnung auf eine Medaille und dann arbeiteten wir am Aufstieg nach M*.

Das wir alle Ziele erreichten war schon toll, aber das wir dann auch noch als L-Gruppe für die Norddeutschen Meisterschaften in Sommerstorf nominiert wurden war der absolute Höhepunkt.

Nach der Bekanntgabe in Vechta war bei uns noch wochen- fast monatelang Ausnahmezustand. So oft wie in diesen Sommerferien haben wir uns sonst noch nie gesehen. Fast jeden Tag stand irgendeine Trainingseinheit auf dem Programm. Wenn wir nicht in der Reithalle rumturnten, waren wir im Fitnessstudio Butterfly und arbeiteten am Fitnessführereschein. Zwischendurch suchten wir dann die Abkühlung im kühlen Nass.

Einige Eltern organisierten in der Zwischenzeit die Fahrt und Unterkunft in Sommerstorf. So das unsere Fahrt dorthin nicht nur sportlich, sondern auch sonst zu einem super Erlebnis wurde. Vielen Dank dafür an alle daran beteiligten Helfer, ganz besonders natürlich an Inka Liebermann und Christel Lamberti für die Organisation, die Fahrt, die super Verpflegung und die seelische Unterstützung, Petra Bents (ohne sie wäre Pinkus gar nicht erst nach Sommerstorf gekommen), Elke Borrmann und Uwe Reimer.

Ganz lieben Dank auch für die sportliche Unterstützung von Jan Borrmann  und seinem Team des Fitnessstudios Butterfly in Lütetsburg.

Für den fahrbaren und wohnlichen Luxus sorgte das Caravaning-Center aus Hage. Mit 2 Wohnmobilen konnten wir auf dem Gelände der Reitanlage zu Sommerstorf den gesamten Norddeutschen Voltigiercup direkt vor Ort verfolgen.

 

Nun ist diese Saison zu Ende, wir haben uns wieder erholt und befinden uns nun schon wieder mitten im Training für die nächste Saison. Unsere neue Kür steht soweit, nun müssen wir an der Ausführung und Sicherheit im Galopp trainieren und uns an die neue Pflicht gewöhnen.

 

die Voltis des RFV Westerende